Was ist betriebliche Weiterbildung?

Aus der Kategorie:

Bausteine mit dem Wort "Learn", welches für betriebliche Weiterbildungen in Unternehmen stehen soll.
Quelle: Unsplash

Mitarbeiter sind die wichtigste Ressource eines Unternehmens. Deshalb sollten ihnen Unternehmen Möglichkeiten zur Förderung und Weiterbildung bieten. Eine betriebliche Weiterbildung kann verschiedene Formen annehmen und innerhalb oder außerhalb eines Unternehmens stattfinden. Sie dient dazu, die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen in einer dynamischen Wirtschaftslandschaft zu erhalten. Gleichzeitig unterstützt sie Arbeitnehmer dabei, sich an neue Anforderungen anzupassen und relevante neue Kenntnisse zu erwerben.

Gestiegene Bedeutung von betrieblichen Weiterbildungen

Betriebliche Weiterbildungsmaßnahmen gibt es schon lange. Doch in der jüngsten Vergangenheit ist ihre Bedeutung gestiegen. Experten machen dafür die rasante Dynamik der modernen Wirtschaft verantwortlich. Diese ist durch ständige Veränderungen und die schnelle Abfolge neuer Trends geprägt. Zusätzlich sorgt der Globalisierungsdruck dafür, dass Unternehmen auf Mitarbeiter angewiesen sind, deren Kenntnisse sich auf dem neuesten Stand befinden. Nur so bleiben sie im internationalen Wettbewerb konkurrenzfähig. Deshalb gehören Angebote zur Weiterbildung in vielen Unternehmen heute zum Standard.

Weiterbildungskultur

Je selbstverständlicher und regelmäßiger Weiterbildungsmaßnahmen im Unternehmen stattfinden, umso größer sind Wirkung und Akzeptanz in der Belegschaft. Und umso flexibler können Sie reagieren, wenn Veränderungen anstehen. Halten Sie daher auch Angebote zur kontinuierlichen und persönlichen Weiterentwicklung Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereit. Sie sind neben kurzfristigem Weiterbildungsbedarf – etwa bei der Einführung von neuen Produktionsverfahren, Technologien oder Marketinginstrumenten – ein wichtiger Baustein der Weiterbildungskultur.

Ziele betrieblicher Weiterbildung

Die Teilnehmer betrieblicher Weiterbildungsmaßnahmen profitieren von der Aneignung neuer relevanter Kenntnisse und Fähigkeiten in ihrer Branche. Diese sorgen dafür, dass sie den Anschluss nicht verlieren, und eröffnen neue Karrieremöglichkeiten. Unternehmen erreichen mehrere Ziele durch die betriebliche Weiterbildung:

  • die Angestellten arbeiten selbstständiger und effizienter durch den Erwerb neuer und die Vertiefung bereits vorhandener Kenntnisse
  • Weiterbildungsmaßnahmen tragen dazu bei, gefragte Fachkräfte an ein Unternehmen zu binden und erhöhen die Attraktivität von Arbeitgebern auf dem Arbeitsmarkt; so verringert sich die Fluktuation von Mitarbeitern
  • sie unterstützen den Wissenstransfer innerhalb von Betrieben: angesichts der aktuellen demografischen Entwicklung ist dieser Faktor besonders wichtig

Betriebliche Weiterbildungsmaßnahmen lassen sich gezielt auf die Situation und Ziele eines Unternehmens zuschneiden. Indem Sie Weiterbildung in Ihrem Unternehmensleitbild verankern, verdeutlichen Sie den hohen Stellenwert, den das Thema in Ihrem Unternehmen hat. Weiterbildung sollte auch in der internen Kommunikation eine Rolle spielen. Wenn Sie mit Ihren Führungskräften regelmäßig den Weiterbildungsbedarf in den Abteilungen besprechen, können Sie schneller reagieren und besser strategisch planen.

Vorteile betrieblicher Weiterbildung

Für Ihr Unternehmen lohnt sich betriebliche Weiterbildung in doppelter Hinsicht: Zum einen bringt sie unmittelbar Nutzen für Ihre Belegschaft durch die Vermittlung von benötigten Kompetenzen sowie bei der Verbesserung von betrieblichen Arbeitsabläufen. Zum anderen haben Weiterbildungsangebote einen indirekten Einfluss auf den Unternehmenserfolg.

Ganz konkret ergeben sich durch betriebliche Weiterbildung folgende Gewinne:

  • Sie rüsten sich für den digitalen Wandel: Mit gezielter Qualifizierung sorgen Sie für die Beschäftigungsfähigkeit (Employability) Ihrer Mitarbeiter. Weiterbildung bereitet auf die Anforderungen der Digitalisierung vor und versetzt Ihre Belegschaft in die Lage, konstruktiv mit den Veränderungen umzugehen.
  • Sie halten mit Entwicklungen Schritt: Dank spezifischer Weiterbildungsangebote können Sie Ihre Belegschaft entsprechend den jeweiligen Bedarfen Ihres Unternehmens passgenau qualifizieren und so das erforderliche Know-how aktuell halten.
  • Sie fördern Veränderungsbereitschaft und flexibilisieren Personal: Mit bedarfsgerechter Weiterbildung vermitteln Sie die notwendigen Kompetenzen, um die Anforderungen neuer Arbeitsabläufe, Software oder Dienstleistungen zu meistern und erhöhen zudem die Akzeptanz für Veränderungen im Unternehmen. Je besser und umfassender Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter qualifiziert sind, desto eher können sie komplexe und neue Aufgaben erledigen. Das hilft bei neuen betrieblichen Anforderungen und auch bei der Vertretung während Elternzeit, Krankheits- oder Urlaubszeiten.
  • Sie stärken Innovationskraft: Je selbstverständlicher Weiterbildung in Ihrem Unternehmen stattfindet, desto offener sind Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für kontinuierliche Verbesserungsprozesse und neue Trends, da sie sich gut informiert und vorbereitet fühlen.
  • Sie erhöhen Motivation und Arbeitszufriedenheit: Durch vorausschauende Weiterbildungsangebote vermeiden Sie die Unter- oder Überforderung Ihres Personals und erhöhen so die Arbeitszufriedenheit. Bereitet die Weiterbildung gar auf anspruchsvollere Tätigkeiten vor, erhöht dies zusätzlich die Motivation, da sich durch neue Perspektiven auch die Bindung an das Unternehmen erhöht.
  • Sie stärken Ihre Arbeitgebermarke und Attraktivität: Ein breites und reichhaltiges Weiterbildungsangebot beeinflusst Ihr Unternehmensimage positiv, da Sie Ihrer Belegschaft durch Weiterbildung berufliche Entwicklungsperspektiven bieten und Karrierepfade aufzeigen.
  • Sie vermeiden Fehlbesetzungen: Durch die interne Besetzung einer offenen Stelle senken Sie das Risiko einer Fehlbesetzung. Zum einen kennen Ihre Beschäftigten das Unternehmen und seine Arbeitsabläufe bereits und sind mit den Anforderungen vertraut. Zum anderen können Sie deren fachlichen und die sozialen Kompetenzen sowie Potenziale gut einschätzen.
  • Sie senken Kosten: Die Weiterbildung Ihres Personals kann für Sie kostengünstiger sein als eine externe Rekrutierung, indem Sie Rekrutierungs- und Fehlbesetzungskosten vermeiden. Dies gilt insbesondere, wenn Sie Unterstützungsangebote durch externe Förderprogramme in Anspruch nehmen.

Das Bereitstellen von guten Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten ist unabdingbar, um Mitarbeiter langfristig an das eigene Unternehmen zu binden. Diese bauen sich digitale Kompetenzen und branchenübergreifendes Wissen mit Hilfe von digitalen Lerneinheiten auf. So werden gleichzeitig auch Fluktuationskosten gespart, welche für ein Unternehmen hohe Kosten darstellen.

Betriebliche Weiterbildungsmaßnahmen gibt es schon lange. Doch in der jüngsten Vergangenheit ist ihre Bedeutung gestiegen. Experten machen dafür die rasante Dynamik der modernen Wirtschaft verantwortlich. Diese ist durch ständige Veränderungen und die schnelle Abfolge neuer Trends geprägt. Zusätzlich sorgt der Globalisierungsdruck dafür, dass Unternehmen auf Mitarbeiter angewiesen sind, deren Kenntnisse sich auf dem neuesten Stand befinden. Nur so bleiben sie im internationalen Wettbewerb konkurrenzfähig. Deshalb gehören Angebote zur Weiterbildung in vielen Unternehmen heute zum Standard.

Gestaltungsmöglichkeiten betrieblicher Weiterbildung

Die Halbwertszeit des Wissens verkürzt sich stetig. Mitarbeiter, die sich nicht kontinuierlich weiterbilden, werden zukünftig nicht in der Lage sein, ihrer Tätigkeit nachzugehen. Um dies zu verhindern, ist eine kontinuierliche Weiterbildung erforderlich. Für diese Weiterbildung bieten sich verschiedene Formen an. Diese sind zum Beispiel:

  • die Teilnahme an Kursen, Schulungen, Seminaren und Veranstaltungen
  • die Weiterbildung am Arbeitsplatz, „Training on the job“, in Form der Unterweisung bzw. der Einarbeitung
  • der Einsatz von neuen Arbeitsformen wie zum Beispiel Jobrotation
  • die Weiterbildung in Qualitätszirkeln oder Lernwerkstätten
  • die selbständige Weiterbildung durch das eigenständige Lernen in Form von E-Learning: Online-Trainings und Mirco-Lerneinheiten
  • die Durchführung von Blended Learning Konzepten
  • die Weiterbildung durch die Teilnahme an Infoveranstaltungen, Fachvorträgen und Tagungen
  • die Weiterbildung durch den Besuch von Fachmessen

Die hier genannten Beispiele sind typische Formen der internen bzw. externen Weiterbildung. Sie eignen sich sehr gut, um einem Mitarbeiter neue Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu vermitteln.

Betriebliche Weiterbildung sichert langfristigen Erfolg

Technologische und gesellschaftliche Veränderungen beeinflussen unsere Arbeitswelt – früher wie heute. Um mit diesem Wandel Schritt zu halten, müssen Sie offen sein für Neuerungen und Ihre Beschäftigten entsprechend qualifizieren. Ermutigen Sie alle Mitglieder Ihrer Organisation zu lebenslangem Lernen, damit Sie den Anschluss nicht verlieren und kommende Herausforderungen meistern. Es gibt viele Möglichkeiten betriebliche Weiterbildung zu gestalten und somit Ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten bzw. zu erhöhen und die Mitarbeiter an Ihr Unternehmen zu binden.

Geschrieben von Peter

Peter arbeitet bei reteach im Customer Success Team und unterstützt Kunden beim Einstieg in das Digitale Lernen.

LMS und DSGVO – was zu beachten ist

von Andreas Bersch

Bei der Auswahlentscheidung für ein LMS wird aus gutem Grund auf die Vereinbarkeit mit den Anforderungen des Datenschutzes und der DSGVO geachtet. Gerade deutsche oder europäische Unternehmen aus dem Mittelstand sind oft verunsichert, in welchem Umfang die Anforderungen der DSGVO zu beachten sind. Deutsche Unternehmen bevorzugen in der Regel einen deutschen Anbieter, weil dort der […]

Artikel lesen

Aus der Kategorie:

08/09/2022

Was ist Customer Education?

von Peter

Customer Education (dt. Kundenweiterbildung bzw. Produktschulungen) ist der Prozess der Entwicklung einer formalisierten Schulungsinitiative, die den Kunden hilft, schnell Erfolge mit einem Produkt zu haben und den wahren Wert eines Produkts oder einer Dienstleistung zu erkennen. Sie ist die Kunst, Kunden mit Weiterbildung zu überzeugen. Viele Software Unternehmen setzen bereits auf eine Customer Education Strategie […]

Artikel lesen

Aus der Kategorie:

17/01/2022